PROSTHODONTICS WEEK

2.300 

Enthält 0% Kurs

Werde zum Meister der Zirkonoxid-Prothetik auf Keramik-Implantaten unter Einbeziehung der Körperstatik und -muskulatur

Der Schwerpunkt liegt in dieser Kursreihe auf der Erzielung eines möglichst perfekten Ergebnisses hinsichtlich der Ästhetik, jenseits der chirurgischen Vorarbeit. Die Schaffung bestmöglicher Voraussetzungen für die Prothetik steht daher während der PROSTHODONTICS WEEK im Vordergrund.

Die PROSTHODONTICS WEEK beinhaltet 4 Level:

Die Plätze für die PROSTHODONTICS WEEK sind limitiert. Dies bedeutet, dass diejenigen Personen, welche die gesamte Woche buchen, Priorität haben. Sobald die limitierten Plätze der praktischen Kurse belegt sind, werden die anderen Level zur einzelnen Buchung freigegeben.
Wir möchten Dir jedoch dringend ans Herz legen, die gesamte Woche mit allen 4 Level zu belegen, um das Maximum an Wissen mitnehmen zu können und maximal von dieser unglaublich effektiven Woche zu profitieren.

 

LEVEL 1 – MYOREFLEXTHERAPIE
Vermutlich hast Du auch schon daran gedacht, Deine Patienten vor der Bissnahme zum Physiotherapeuten oder Osteopathen zu schicken, um das Kiefergelenk zu entspannen!? Doch schon das Abnehmen des Langzeitprovisoriums, das Verkrampfen des Patienten auf dem Zahnarztstuhl oder auch schon das einfache Zubeissen in einer pathologischen Bissposition, wird diese Arbeit zunichte machen.

Du wünschst Dir eine einfache Methode, welche Du selbst in der Praxis in wenigen Minuten anwenden kannst, um die Muskel- und Funktionsketten für viele Stunden in einen komplett neutralen Reset-Zustand zu versetzen und in diesem Modus die Bisslage und -höhe einstellen zu können?
Optimalerweise soll diese Methode im Sinne der Zwiebelschalentheorie den Patienten bei jeder Anwendung auch langfristig wieder etwas näher an die neutrale
Position bewegen.

Das Tool, welches Du dazu brauchst, heisst Myoreflextherapie und verbindet wissenschaftliche Erkenntnisse aus Fachgebieten der Hochschulmedizin mit bewährten Erfahrungen aus der manuellen Medizin. Bei der Myoreflextherapie werden in erster Linie Muskelansätze in kinetischen Ketten behandelt. Das interdisziplinäre Zusammenwirken von Myoreflextherapie, speziellem Training (Kraft in der Dehnung/KiD), intelligenter Ernährung und einer Anpassung des Lebensstils stellt ein ganzheitliches Konzept dar, das eine nachhaltige Regulation der individuellen Kiefergelenks-Problematik des Patienten ermöglicht.
Dr. Kurt Mosetter, Schüler des Leibarztes des Dalai Lama, Begründer der Myoreflextherapie und ehemaliger Arzt der US-Fussball-Nationalmannschaft, ist auf diesem Gebiet die absolute Nr. 1 und wird Dir durch seine Begeisterungsfähigkeit und seinen Elan unheimliche Freude an diesem eigentlich trockenen Thema bereiten und Dir den Weg zu reproduzierbareren gnathologischen Erfolgen ebnen.

 

LEVEL 2 – GANGBILD − AUFSTEIGENDE KETTE

Hast Du Dich auch schon gefragt, ob das wirklich der Weisheit letzter Schluss und eine adäquate Medizin des 21. Jahrhunderts sein kann, wenn die meisten Ärzte zum Gangbild − Aufsteigende Kette Gangbild − Aufsteigende Kette Gnathologie/Bisslage Gnathologie/Bisslage Prothetik auf SDS-Implantaten Prothetik auf SDS-Implantaten Myoreflextherapie Myoreflextherapie 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 11 Mo 12 Di 13 Mi 14 Do NOVEMBER 2023 NOVEMBER 2024 52 Beispiel Schmerzen im Knie genau dort auch behandeln und mit grossem Geschütz draufhalten? Was hier komplett übersehen wird und eben tatsächlich nicht dem heutigen Wissen und den heutigen Möglichkeiten, wie diese in der Sportmedizin bei Weltklasse Athleten und Olympia-Goldmedaillengewinner angewandt wird, ist die Tatsache, dass Muskeln in Muskelketten aufgebaut sind und quasi wie Figuren auf einem Schachbrett oder Vektoren bedingungslos in Verbindung miteinander und zueinander stehen.

Fällt nun einer dieser Vektoren oder eine dieser Schachfiguren aus, so werden im Sinne des Domino-Effektes die Probleme meist an total entfernte Gebiete weitergeleitet und können als Symptom in einer Körperregion auftreten, welche ursprünglich mit der Ursache gar nichts zu tun hat. Deshalb ist eine Einwirkung auf die Kiefer- und Halsmuskulatur für uns Zahnärzte mit überraschenden Effekten über die absteigende Kette in entfernte Zielorgane innerhalb von Sekunden oder wenigstens Minuten möglich und zeigt sofort diesen Zusammenhang!

Durch unsere Möglichkeiten der instrumentellen Gnathologie können wir schon sehr gut auf die absteigende Kette einwirken und haben diese noch weiter optimiert durch die ART basierte Testung und Festlegung der physiologisch perfekten Bisslage, indem wir den Unterkiefer zum Oberkiefer in einer Position verschlüsseln, in der nicht nur die Regulation offen ist, sondern auch die vorderen Halsvenen und -arterien für eine optimale Durchblutung und Entgiftung des Gehirns, als auch diese Position einen starken Parasympathikus-Effekt auslösen wird.

Nun haben wir mit diesem phänomenalen Kurs, mit dem führenden Experten für die aufsteigende Kette von den Messungen der Belastungszonen der Fusssohle über individuell hergestellte Fusseinlagen, erstmals im Jahr 2022 die Möglichkeit geschaffen, zusätzlich zu der bisher schon durch unser Fortbildungskonzept perfekt harmonisierte absteigende Kette nun auch die aufsteigende Kette in Harmonie und Einklang mit dem gesamten System zu bringen.
Wir haben dafür den Mann ins Boot genommen, dem Olympia-Goldmedaillengewinner und Weltrekordhalter wie Usain Bolt vertrauen. Dieses bereits im und mit dem Team der SWISS BIOHEALTH CLINIC erprobte Konzept beinhaltet das Verständnis für Störungen der aufsteigenden Muskelketten und die Einflüsse auf die Körperhaltung sowie die sich daraus ableitenden Korrekturmöglichkeiten durch Einlagen. Auch hier wird immer die finale Festlegung der Position (auch der Einlagen!) oder ART basiert unterstützt und final festgelegt und entschieden.
Eine besondere Rolle spielen hier die Beinlängendifferenzen und die funktionelle Beckenrotation, welche durch eine sogenannte Gangbildanalyse gemessen und ausgewertet wird. Mögliche Folgeschäden wie der ausgeprägte Knickfuss oder die gesamte Körperstatik können hier vermieden beziehungsweise therapiert werden. Aber auch ein Fehlbiss in Höhe, Position und Neigung wird immer zu einer Fehlstellung der Hüfte und der Beinachse führen, was zum Beispiel mit dem Mersemann-Test festgestellt werden kann. Es ist klar, dass einerseits diese aufsteigende Achse mit der absteigenden Achse in Einklang gebracht werden muss, um optimale Ergebnisse auf die Körperstatik und Leistungsfähigkeit eines Athleten, aber auch eines ganz normalen Patienten, erzielen zu können.
Einen zusätzlichen Benefit wirst Du persönlich aus diesem Kurs mitnehmen, denn wir werden an jedem der Teilnehmer eine Gangbild-Analyse durchführen und Du wirst den Kurs mit einem Set perfekt an Dich angepasster Schuheinlagen verlassen, welche sowohl im täglichen Leben als auch im Sport Deine Performance erhöhen werden.

 

LEVEL 3 – GNATHOLOGIE/BISSLAGE

Du hast sicherlich auch beobachtet, wie in den letzten Jahrzehnten die verschiedensten gnathologischen Konzepte aufgetaucht und dann auch oft wieder in den Hintergrund getreten sind! Meist waren diese zu mechanistisch ausgerichtet, wie die orthodoxe Zahnmedizin im Allgemeinen und konnten durch ihre Komplexität immer nur eine relativ überschaubare Fangemeinde langfristig begeistern. Du möchtest im Jahre 2022 aber nicht wieder über viele Wochenenden eine neue komplexe Methode erlernen, sondern so kurz und knapp wie möglich die Zusammenhänge der Kiefergelenkspathologien verstehen und davon abgeleitet sinnvolle, einfache und schnelle Therapien als Handwerkszeug erhalten. Dadurch wirst Du Misserfolge vermeiden und pathologische Kiefergelenkssituationen Deiner Patienten im Rahmen der implantologischen Versorgung über die Langzeitprovisorien LZP-1 und LZP-2 ausheilen können. In manchen Fällen wirst Du bereits präoperativ über einfache Schienen das Kiefergelenk entlasten und in der physiologischen Position regenerieren lassen. Dabei wirst Du durch das THE SWISS BIOHEALTH CONCEPT dahingehend unterstützt, als dass die Entfernung aller Metalle, aller Störfelder und aller NICOs als ein wesentlicher Stressfaktor für die Kiefergelenksmuskulatur entfernt werden und dadurch die Strukturen und Funktionen extrem viel schneller ausheilen.
In manchen gravierenden Fällen wirst Du noch eine Extrarunde über das LZP-2 drehen, welches auf den eingeheilten Implantaten optimiert wird und die Voraussetzung für eine perfekte Prothetik liefert. Du wirst einfache und reproduzierbare Techniken erlernen, um die Bisslage und Bisshöhe einzustellen. Das Team der SWISS BIOHEALTH CLINIC beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dieser Thematik. Unser Team versorgt in der Klinik die komplexesten Fälle, welche unsere drei OralchirurgInnen und Dr. Karl Ulrich Volz operieren, und wird Dir in diesem Kurs die Freude und Sicherheit an der Gnathologie verstärken oder zurückgeben. Ein Besuch der ART FAST TRACK WEEK würde hier zusätzlichen Benefit bringen, da Du dadurch in der Lage wärst, die Bisslage und -höhe über das patienteneigene muskuläre Feedback-System einzustellen und zu überprüfen.

 

LEVEL 4 – PROTHETIK AUF SDS-IMPLANTATEN

Ende gut, alles gut? Das gilt auch für die finale Prothetik auf Implantaten, doch wir sind uns sicher, dass Du so wie wir auch in diesem Punkt schon einiges an Lehrgeld bezahlt und den einen oder anderen Fall in den Sand gesetzt hast!
Keramikkronen und -brücken folgen eigenen Gesetzen und können uns einerseits eine brillante Ästhetik und überragende Weichgewebsverträglichkeit liefern aber andererseits uns auch zum Verzweifeln bringen. Speziell auf Keramik-Implantaten, wo der alte Prothetikspruch „Farbe und Form beisst sich ein …!“ ganz sicher nicht mehr gilt, sondern eher „alles oder nichts“, muss die Prothetische Versorgung reproduzierbar und auf Ansage perfekt sein. Um die Stabilität und Weichgewebsfreundlichkeit zu gewährleisten arbeiten wir schwerpunktmässig monolithisch und vorbei sind die Zeiten, in denen man noch einschliefen oder aufbrennen konnte. Randpassung, keinerlei Friktion, perfekte und ausgeglichene Okklusion bei perfekter Ästhetik ist Dein und unser Anspruch! Der einzige Weg dorthin führt über eine intelligente Vorplanung mit dem Zahntechniker, einer möglichst dichten Annäherung durch LZP-1 (und manchmal -2) und dann über ein System, welches sicherstellt, dass am finalen Termin die Monolithische Prothetik perfekt sitzt.
Keiner kann Dir das besser beibringen, als der Oraldesigner und Zahntechnikermeister Joachim Maier, welcher mit Dr. Karl Ulrich Volz zusammen vor mehr als zwanzig Jahren mit als die ersten weltweit Zirkonoxidkronen und -brücken konstruiert und eingegliedert hat. Seitdem arbeiten die beiden zusammen und Joachim Maier hat die Thematik Zirkonoxid-Prothetik zur Perfektion entwickelt und einfache Methoden generiert, welche die hohen Anforderungen der SWISS BIOHEALTH Patienten in wenigen Sitzung reproduzierbar zu erfüllen vermögen.

Dieser Level der PROSTHODONTICS WEEK sorgt dafür, dass Deine hervorragende chirurgische Arbeit auch positiv sichtbar wird und bleibt!

 

2.300 

Enthält 0% Kurs

verfügbar

Falls Sie im Namen mehrerer Teilnehmer buchen, geben Sie bitte die Namen aller Teilnehmer unter „Anmerkungen“ im Rechnungsformular an.

Weitere Informationen

Wir haben zu diesem Zweck Experten und Koryphäen ihres Gebiets auf sehr unterschiedlichen, auf den ersten Blick weit von der Zahnmedizin entfernten, Fachbereichen eingeladen und zu einer WEEK zusammengefasst, die ein breites Spektrum betrachtet:

Level 1 – Myoreflextherapie
Dr. Kurt Mosetter

  • Grundlagen der Myoreflextherapie
  • Anatomie und myoreflextherapeutisch relevante funktionelle Anatomie
  • Einführung in die myoreflextherapeutisch relevante Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)


Level 2 – GANGBILD − aufsteigende Kette

Gangbild – Thomas Platzer

  • Muskelketten und ihre Einflüsse auf die
    Körperhaltung
  • Beinlängendifferenz und funktionelle  Beckenrotation
  • Biss-Fehlstellungen und deren Einfluss auf Hüfte und Beinachse
  • Workshop: Gangbild-Analyse

Level 3 – Gnathologie/Bisslage
Dr. Tobias Steinherr

  • Pathologien und Funktionsstörungen
  • Diagnosen und Analysen
  • Schienen-Therapien
  • LZP-Planung Pre-OP und LZP-2
  • Bisslage einstellen und testen (nach der ART-Methode)

Level 4 – Prothetik auf SDS-Implantaten
Joachim Maier (ZTM)

  • Intelligente LZP-Techniken auf SDS-Implantaten
  • Material, Stabilität, Friktionsfreiheit, Okklusion
  • Indikationsbasierte prä-prothetische Planung
  • Vollkeramische Prothetik auf SDS-Implantaten

 

 

Zusätzliche Informationen

Termin

11. – 14.11.2024

Dauer

4 Tage

Kurszeiten

täglich von 9:00 – 17:00 Uhr

Sprache

Deutsch

Fortbildungspunkte

32

Zusatzinformation

Die Plätze für die PROSTHODONTICS WEEK sind limitiert. Dies bedeutet, dass diejenigen Personen, welche die gesamte Woche buchen, Priorität haben. Sobald die limitierten Plätze der praktischen Kurse belegt sind, werden die anderen Level zur einzelnen Buchung freigegeben.

Wir möchten Ihnen dringend ans Herz legen, die gesamte Woche mit allen 4 Level zu belegen, um das Maximum an Wissen mitnehmen zu können und maximal von dieser unglaublich effektiven Woche zu profitieren.

Kurse die Dir ebenfalls gefallen könnten

Du hast noch Fragen zu unseren Kursen und Fortbildungsmöglichkeiten?

Wende Dich gerne an Frau Ann-Sophie Volz.

Ann-Sophie Volz

Ann-Sophie Volz

Head of Education
Tel: +41 71 556 36 76
Mail: ann-sophie.volz@swissdentalsolutions.com