Mit Keramikimplantaten und dem biologischen Behandlungskonzept von Swiss Dental Solutions

Kranke Zähne können schwerwiegende chronische Erkrankungen verursachen – sie zu entfernen, hat bislang einen hohen Tribut gefordert: Verlust an Knochen und Zahnfleisch, an Ästhetik, Komfort, Zeit, Geld und Gesellschaftsfähigkeit. Swiss Dental Solutions bietet eine Lösung, die neue Standards setzt.
(Patientenflyer "Biologische Zahnmedizin")

Die einteiligen Keramikimplantate von Swiss Dental Solutions können entfernte Zähne dank ihres einzigartigen Gewindedesigns in der Regel sofort ersetzen, selbst im Backenzahnbereich. Und fast immer ist die provisorische Versorgung mit festen und ästhetischen Kunststoffkronen möglich. Ihr Gewinn: Sie sind meist am selben Tag wieder voll einsatzfähig.
(Patientenflyer "SCC")

Was Keramikimplantate von Swiss Dental Solutions so attraktiv und sympathisch macht: Sie erfüllen höchste Ansprüche in Sachen Verträglichkeit, Gesundheit und Ästhetik. Ob eine Titanunverträglichkeit oder ein generelles Unbehagen gegenüber Metall in Ihrem Körper eine metallfreie Lösung nahelegt – die hochästhetischen weißen Keramikimplantate aus dem biokompatiblen Hochleistungswerkstoff Zirkonoxid von Swiss Dental Solutions sind das Material der Wahl.
(Patientenflyer "Keramikimplantat")

 

Statt Metall: Keramikimplantate für höchste Ansprüche

Biologische Prinzipien statt Medikamente

Swiss Dental Solutions bietet weit mehr als nur exzellente Produkte: ein umfassendes Behandlungskonzept nach biologischen Grundsätzen. Es wurde gemeinsam mit führenden biologisch-biochemisch-immunologisch arbeitenden Ärzten und Zahnärzten entwickelt und rückt den gesundheitlichen Nutzen ins Zentrum. Eine feste Abfolge biologisch unterstützender Maßnahmen fördert eine verbesserte Einheilung: Durch die Stimulation des Immunsystems und die Eliminierung schädigender Faktoren wird die Wund- und Knochenheilung so beschleunigt, dass Antibiotika und schädigende Medikamente verzichtbar sind. So entfaltet das Implantationskonzept von Swiss Dental Solutions eine nachhaltige gesundheitliche Wirkung.

Warum Keramik?

Dr. Karl Ulrich Volz, 
Präsident der International Society of Metal Free Implantology ISMI e.V.
Entwickler der Keramikimplantate und Gründer der SDS Swiss Dental Solutions AG. 14 Jahre Erfahrung und mehr als 10.000 persönlich gesetzte Keramikimplantate.

1. Warum Keramik?

Mit Keramikimplantaten lassen sich herausragende ästhetische Ergebnisse erzielen: zum einen ist das Material von sich aus weiss, zum anderen "bevorzugt" das Weichgewebe Zirkonoxid. Hinzu kommt, dass Keramik-Implantate ein geringeres Risiko der Periimplantitis aufweisen. Schliesslich sind sie metallfrei: Studien haben gezeigt, dass Zirkonoxid sehr viel seltener negative Reaktionen des Immunsystems provoziert als Titan.
Klicken Sie hier für weitere Informationen.

2. Keramikimplantate gibt es seit 40 Jahren.

Warum fangen sie jetzt erst an, sich durchzusetzen?
In den vergangenen Jahren hat die Entwicklung der Keramikimplantate grössere Sprünge gemacht: bei den Materialien wurden enorme Verbesserungen in Bezug auf Stabilität und Langlebigkeit erzielt, Produktionsverfahren wurden verbessert, was wiederum neue Designs ermöglicht hat. Gleichzeitig ist das wissenschaftliche Fundament breiter geworden und es gibt zunehmend Belege für die zahlreichen Vorteile des Materials.

3. Kosten Zirkonoxid-Implantate mehr als Titan-Implantate?

Die sehr viel aufwändigere Produktion von Keramikimplantaten macht sie teurer als Titan-Implantate, um ca. 150 bis 250 Euro. Allerdings werden je nach Behandlungsmethode mit dem Implantatsystem der Swiss Dental Solutions AG deutlich weniger Zubehörteile benötigt, was die Kostendifferenz stark reduziert.

4. Halten Zirkonoxid-Implantate so lange wie Implantate aus Titan?

Das Verhalten der Implantate im Kiefer wird durch zahlreiche, sehr unterschiedliche Faktoren beeinflusst, wie zum Beispiel Zustand des Knochens, Art und Ausführung der prothetischen Konstruktion, chirurgisches Protokoll, Einheilungsprozess, Mundhygiene und viele mehr. Das Material spielt natürlich auch eine Rolle: bei Swiss Dental Solutions haben wir vollstes Vertrauen in unsere Produkte, weshalb wir eine 10jährige Einheilungsgarantie gewähren.

5. Sind Implantate aus Zirkonoxid radioaktiv?

Download Patiententinfo "Radioaktivität von Keramikimplantaten"

6. Sie waren einer der ersten Behandler,die sich intensiv mit Keramikimplantaten auseinandergesetzt haben. Was macht Swiss Dental Solutions Implantate so besonders?

Ich habe schon im Jahr 2000 damit begonnen, mit Keramik zu arbeiten und habe bereits über 10‘000 Keramikimplantate eingesetzt. Die Eigenschaften der Swiss Dental Solutions Implantate stellen eine Synthese dieses einzigartigen Erfahrungsschatzes dar. Kein anderes Keramikimplantatsystem kann auf einen vergleichbaren Praxisbezug verweisen.

Univ. Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets, MKG-Chirurg Universität Hamburg (UKE)

www.uke.de

„Swiss Dental Solutions hat die umfassendste Erfahrung bei Keramikimplantaten. Deshalb verwende ich Swiss Dental Solutions und forsche darüber."

Dr. Dominik Nischwitz, Biologische + Ästhetische Zahnheilkunde, Heilpraktiker, Tübingen

zahnarzt-nischwitz.de

„Mehr Ästhetik, Gesundheit und Erfolgsquote als mit Implantaten von Swiss Dental Solutions geht nicht!“

Dr. Harald Eberhardt, Biologische + Ganzheitliche Zahnmedizin, Mannheim

www.zahnarzt-dr-eberhardt.de

„In den Mund gehören nur biologische Materialien. Einfach in der Anwendung, bioverträglich und schön. Maximale biologische Effizienz vereint in einem Werkstoff. Swiss Dental Solutions ist der Natur am nächsten.“

Prof. Dr. med. dent. Marcel Wainwright

www.mirala.se

www.swiss-biohealth.com

"Wissenschaft, Forschung und Biologie der ganzheitlichen Zahnmedizin machen Zirkonoxid-Implantate zur konsequenten Ergänzung des Behandlungsportfolios. Das Swiss Dental Solutions Implantat erfüllt höchste Ansprüche an Primärstabilität, Ästhetik und chirurgischer Planbarkeit.“

ZA Christoph Arlom, Integrative Zahnmedizin Berlin

www.keramikimplantat-berlin.de

„Keramikimplantologie: Eben noch komplementär, jetzt innovative Konvention auch Dank des biologischen Konzepts von Swiss Dental Solutions.“

Dr. Robert Bauder MSc. MSc., Zahnarzt

www.zahn-kitz.at

"Ich setze seit über 12 Jahren Zirkonoxid-Implantate unterschiedlicher Hersteller. Swiss Dental Solutions hat für mich die Keramikimplantologie in eine neue Ära gehoben und ermöglicht erstmals praxistaugliche Sofortversorgungen im Rahmen eines schlüssigen biologischen Gesamtkonzeptes."

Dr. Alexander Neubauer, Zahnarzt

www.zahnarzt-tittling.de

„Ich verwende Swiss Dental Solutions Implantate, weil unsere Patienten dadurch schonend, schnell, gesund und metallfrei versorgt werden können."

Dr. Julia Witthöft, Kiel

www.witthoeft-panzer.de

"Swiss Dental Solutions - Keramikimplantate erzielen erstklassige Ergebnisse, weil sie beschleifbar und dadurch anderen Systemen weit überlegen sind."

Dr. Peter Uhlmann, MKG-Chirurg Aue

www.aesthetica-clinic.de

„Seit 2006 befasse ich mich mit metallfreier Implantologie und habe seither viele Patienten mit Keramikimplantaten versorgt. Meine Erfahrungen zeigen, dass die ausgezeichnete Bioverträglichkeit, die extrem hohe Werkstoffstabilität und die besondere ästhetische Qualität von Swiss Dental Solutions Keramik-Implantaten unserem Anspruch in höchstem Maße gerecht werden.“

Professor Gabor Fürst, Implantologe und Zahnarzt

www.zahnfuerst.at

"Ich verwende Swiss Dental Solutions Keramikimplantate, weil die Primärstabilität in jedem Knochen hervorragend und das Setzen der Implantate problemlos ist."

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier:

Downloads:

Links:

Studien- und Forschungskooperationen:

UKE Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Univ.-Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets

Informationen und Therapeuten-Empfehlungen erhalten Sie unter:

info@swissdentalsolutions.de
Telefon-Hotline +49 7531 69733 0
SDS Swiss Dental Solutions AG
Zollstrasse 8
8280 Kreuzlingen / Schweiz

Zahnarztsuche:

Gerne können wir Ihnen Zahnärzte in Ihrer Nähe nennen, die keramische Implantate von SDS Swiss Dental Soutions implantieren.

* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

Anrede*