Patienten

Das Problem

tote Zähne gehören nicht in den Mund

Die eigenen Zähne halten bei vielen Menschen nicht das ganze Leben. Sie müssen mit zunehmendem Alter immer häufiger behandelt werden, oft bis in die Zahnwurzel hinein. Doch wurzelbehandelte Zähne sind tote Zähne, die nicht in den Mund gehören. Es besteht nachweislich ein Zusammenhang zwischen chronisch entzündlichen Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen und krankmachenden, toten Zähnen.

Die perfekte Wurzelfüllung gibt es nicht, und die betroffenen Zähne sind häufig von Bakterien befallen. Diese können der Gesundheit massiv schaden – nicht nur im Mundraum, sondern im gesamten Körper.

Die Lösung

SDS Keramikimplantate

Hier setzt unsere moderne Implantat-Technologie an: Denn es ist dauerhaft gesünder, einen krank machenden Zahn zu entfernen und gegen schonende Implantate zu ersetzen. Dabei kann ein einzelnes Implantat gesetzt werden oder mit mehreren Implantaten ein komplettes, festes Gebiss entstehen.

Hierfür verwenden wir ein Material, das sich über Jahrzehnte stabil, neutral und verträglich verhält: Es sind neueste Implantate aus Keramik, entwickelt von Swiss Dental Solutions (SDS). Die Hochleistungskeramik Zirkonoxid erfüllt höchste Ansprüche in Sachen Verträglichkeit, Gesundheit und Ästhetik. Sie ist komplett metallfrei und zu 100 Prozent biokompatibel.

Biologische Zahnheilkunde

Das Swiss Biohealth Concept

Mit dem „Swiss Biohealth Concept“ haben wir die Möglichkeit, die durch eine radikale Sanierungs-Chirurgie geschaffenen Lücken biologisch neutral und metallfrei sowie festsitzend mit den durch Dr. Ulrich Volz entwickelten Keramikimplantaten zu versorgen.

Die „Swiss Biohealth Clinic“ zeigt täglich aufs Neue, dass dieses Konzept funktioniert und eine Revolution in der Zahnheilkunde darstellt.

Biologische Zahnmedizin mit Implantaten aus Keramik

Behandlungen ohne Antibiotika

Wir geben Ihnen Ihr schönstes Lächeln zurück – und legen dabei größten Wert auf Ihre Gesundheit, nicht nur im Mund, sondern im ganzen Körper. Der Einsatz neuester Keramik-Implantate von SDS erfolgt schnell, schonend und in der Regel ohne, dass wir Antibiotika verabreichen müssen. Denn wir haben uns auf eine biologische Zahnmedizin spezialisiert, die möglichst ohne chemische Medikamente auskommt.

Die Implantate eignen sich für jede Anforderung und werden perfekt an den Kiefer unserer Patienten angepasst. Zudem kommen wir mit einer minimalen Zahl an Sitzungen aus, und die Regeneration des Zahnfleisches geht dank der optimalen Gewebeverträglichkeit viel schneller als bisher. Das spart Ihnen nicht nur viel Zeit und Kosten: Schon nach wenigen Wochen können die Implantate voll belastet werden.

Ein perfektes Weiß, das einfach zu pflegen ist.
Die Keramikimplantate von SDS sind durch und durch weiß und kommen der natürlichen Zahnfarbe sehr nah. Auch wenn das bedeckende Zahnfleisch an manchen Stellen dünn ist oder zurückgeht, bleibt das Implantat vollkommen weiß – ideal für den Einsatz im Bereich der vorderen Zähne. Weil Keramik ganz neue und effektive Strukturen seiner Oberflächen erlaubt, nimmt die Bildung von Bakterien oder Zahnbelag und damit das Risiko für Zahnfleischentzündungen signifikant ab – das Entzündungsrisiko ist sogar geringer als bei eigenen Zähnen. Und Ihr Lächeln mindestens genauso schön.

Spezialist gesucht?

Gerne empfehlen wir Ihnen Spezialisten in Ihrer Region

Rufen Sie uns einfach unter Tel. +49 7531 89 16 86 0 an oder senden Sie uns eine Email an info@swissdentalsolutions.com

weitere Spezialisten finden Sie hier.

Swiss Dental Solutions

Warum Keramikimplantate?

Mit Keramikimplantaten lassen sich herausragende ästhetische Ergebnisse erzielen: zum einen ist das Material von sich aus weiss, zum anderen „bevorzugt“ das Weichgewebe Zirkonoxid. Hinzu kommt, dass Keramik-Implantate ein geringeres Risiko für Periimplantitis aufweisen. Schliesslich sind sie metallfrei: Studien haben gezeigt, dass Zirkonoxid sehr viel seltener negative Reaktionen des Immunsystems provoziert als Titan.

Dr. Volz hat schon im Jahr 2000 damit begonnen, mit Keramik zu arbeiten und hat bereits über 18‘000 Keramikimplantate eingesetzt. Die Eigenschaften der Swiss Dental Solutions Implantate stellen eine Synthese dieses einzigartigen Erfahrungsschatzes dar. Kein anderes Keramikimplantatsystem kann auf einen vergleichbaren Praxisbezug verweisen.

Das Verhalten der Implantate im Kiefer wird durch zahlreiche, sehr unterschiedliche Faktoren beeinflusst, wie zum Beispiel Zustand des Knochens, Art und Ausführung der prothetischen Konstruktion, chirurgisches Protokoll, Einheilungsprozess, Mundhygiene und viele mehr. Das Material spielt natürlich auch eine Rolle: bei Swiss Dental Solutions haben wir vollstes Vertrauen in unsere Produkte.

Die sehr viel aufwändigere Produktion von Keramikimplantaten macht sie teurer als Titan-Implantate, um ca. 150 bis 250 Euro. Allerdings werden je nach Behandlungsmethode mit dem Implantatsystem der Swiss Dental Solutions deutlich weniger Zubehörteile benötigt, was die Kostendifferenz stark reduziert.

In den vergangenen Jahren hat die Entwicklung der Keramikimplantate grössere Sprünge gemacht: bei den Materialien wurden enorme Verbesserungen in Bezug auf Stabilität und Langlebigkeit erzielt, Produktionsverfahren wurden verbessert, was wiederum neue Designs ermöglicht hat. Gleichzeitig ist das wissenschaftliche Fundament breiter geworden und es gibt zunehmend Belege für die zahlreichen Vorteile des Materials.